Datenklau Kreditkarte – sind Sie betroffen?

Wie Sie prüfen können, ob der Datenklau Ihre Kreditkarte und weitere Daten betrifft.

Datenklau Kreditkarte und Identitätsdiebstahl prüfen

Sie haben die Möglichkeit einer einfachen und kostenlosen Prüfung, ob von Ihnen persönliche Informationen durch einen Datenklau im Internet kursieren. Einfach beim HPI Identity Leak Checker des Hasso-Plattner-Instituts Ihre Mailadresse eingeben und die Antwortmail lesen.

Beispiel einer Antwort des Identity Leak Checker des HPI

Weitere Informationen zu der Antwort E-Mail: https://sec.hpi.de/leak-checker/publickeys. Es können weitere Daten entwendet sein, die in den hier genannten Verzeichnissen nicht auftauchen.

Betroffen? Was machen die Hacker mit den Daten?

Die Daten werden in der Regel verkauft zum Ausspähen von weiteren Informationen, Bestellen von Waren über die Bankverbindung oder Kreditkarte, für rufschädigende oder strafbare Veröffentlichungen in Ihrem Namen, Zugriff auf weitere Konten etc. Das sind nur einige der Dinge. In jedem Fall drohen Ihnen wirtschaftliche Schäden, wenn beispielsweise auf Ihren Namen bestellt wird.

Zusätzlich werden diese Daten oft früher oder später veröffentlicht.

Wer kontrolliert, ob meine Daten kursieren?

Das das Hasso-Plattner-Institut (www.hpi.de) durchsucht das Internet nach den Benutzerkennungen in öffentlich gewordenen geklauten Daten. Durch Eingabe der eigenen Mailadresse kann man eine Übersicht bekommen, ob man zu den Betroffenen zählt. Man bekommt eine Antwortmail in der steht, ob

  • Passwort
  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Kreditkarte
  • Bankkontodaten
  • Sozialversicherungsnummer
  • IP-Adresse

in diesen Daten enthalten sind. Natürlich können weitere Daten kursieren, da nicht jeder Hacker-Angriff sofort bekannt wird.

Was ist zu tun?

Wenn die Antwortmail anzeigt, dass man betroffen ist, dann ist auf sämtlichen Konten, die diese E-Mail-Adresse verwenden, das Kennwort zu ändern. Für jedes Benutzerkonto ist ein anderes Kennwort zu verwenden, welches aus Klein- und Großbuchstaben besteht, mindestens eine Zahl enthält und mindestens acht Zeichen lang ist.

Muss ich die Mailadresse ändern?

Das Ändern der Mailadresse ist normalerweise nicht notwendig.

Was ist sonst noch zu tun?

Es ist empfehlenswert eine Anzeige beim Diebstahl von Informationen wie Bankdaten, Kreditkartendaten und Sozialversicherungsnummern zu erstatten. Diese Anzeige kann auch online erstattet werden. Sie dokumentiert gleichzeitig neben dem Missbrauch ihrer Daten, dass Ihre Daten geklaut worden sind.

Wie kann ich vorbeugen?

Gegen Datenklau auf Fremdsystemen kann man sich nicht schützen. Für den Schutz sind die Betreiber dieser Systeme verantwortlich. Sie können lediglich den Schaden minimieren, in dem Sie auf jeder Webseite ein anderes Kennwort verwenden. Dann ist auch der Datenklau Kreditkarte und weiterer persönlicher Daten weniger wahrscheinlich.

Wie kann ich mich benachrichtigen lassen, wenn meine Daten neu im Internet auftauchen?

Unter https://haveibeenpwned.com/ kann man seine Maildresse registrieren lassen und bekommt eine Meldung, wenn die Webseite Ihre Mailadresse beim nächsten Datenklau entdeckt.

 

Weitere Links zu dem Thema

https://www.heise.de/newsticker/meldung/hallo-ist-meistgenutztes-deutsches-Passwort-auf-Platz-zehn-steht-ficken-3579567.html