Windows 10 heimliche Datenkrake?

Ist Windows 10 eine heimliche Datenkrake? Heimlich vielleicht in dem Sinne, dass das Betriebssystem Informationen ungefragt übermittelt, von denen man es nicht erwartet hätte. Andererseits finden sich für die allermeisten „heimlichen“ Datenübermittlungen Schalter und Einstellungen in Windows, die das Senden einzelner Elemente unterbinden. In der Fachpresse wird darüber seit den ersten Versionen berichtet, auch wenn die Einschätzungen und Tipps in der Bandbreite von „harmlos“ bis „gesetzeswidrig im Sinne des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)“ variieren.

Um einige dieser Einstellungen einfach vorzunehmen gibt es von O&O die Software O&O ShutUp10 kostenlos zu laden. Die Software ist komplett kostenlos und muss auch nicht installiert werden. Ein kleines aber feines Tool, um etwas mehr Privatsphäre zu erlangen.